Betriebssport: SV Buschdorf AH – OFV AH „Bad Boys“ 2:3 (0:1)

Der zweite Streich der „Bad Boys“


„Ein Fussballspiel – besser als jeder Krimi“ – so das Statement des Erfolgstrainergespanns Herbst, Daniels und Funke. „Gegen 18 Uhr sah es so aus, dass wir mit 5 Mann spielen müssen“ sagte Trainer Herbst. 2 Stunden später „hätte ich mir dies unter den Umständen niemals ausgemalt“ so Coach Helmut Daniels.

Doch der Reihe nach. Nach dem ersten Dreier vergangene Woche wollten die „Bad Boys“ auch bei der Auswärtspremiere nachlegen. Doch je näher der Anstosszeitpunkt rückte, desto mehr Spieler meldeten sich krankheitsbedingt ab. Ganz kurzfristig musste sogar Abwehrchef Pietsch passen. So reiste das Team von Teamchef Funke mit 7 Feldspielern nach Buschdorf: Klaus (Tor), Rudi, Dennis, Moez, Sumedh, Joe (Captain) sowie Debütant Martin Süßenberger, der zuletzt 1998 sein letztes Pflichtspiel für den OFV absolvierte.

In der ersten Halbzeit übernahm der OFV ganz klar das Spiel. Mit Hilfe eines ruhigen Spielaufbaus durch Rudi behauptete das Team den Ball und versuchte mit überlegten Vorstößen Torchancen zu erspielen. In der 11. Minute ging das Team dann durch einen Distanzschuss von Rudi in Führung: 2 Doppelpässe und Rudi nahm aus gut 25 Meter Maß. Tor 1:0.

Nur wenige Minuten nach dem Tor wurde dann die hohe Laufbereitschaft des Teams belohnt: Dennis fängt einen Fehlpass ab, scheitert jedoch frei vor dem Tor (14. Minute). Nur 2 Minuten später erneut eine Riesenchance durch Dennis, nach Klasse Zuspiel von Sumedh. Neben weiteren Kombinationen von Martin, Moez und Joe und klasse Chancen wollte aber das zweite Tor nicht fallen. Vermutlich schon fast in der Pause dann die erste einzige Chance für Buschdorf: Ein Stürmer tankt sich durch, scheitert aber am erneut stark aufspielendem Klaus. Weltklasseparade!

In der Halbzeit nahm sich das Team vor weiter ruhig zu spielen. Direkt in der 3. Minute der zweiten Halbzeit wird das Team mit einem weiteren Distanzschuss von Rudi belohnt: Doppelpass von Rudi mit Sumedh auf der rechten Seite und dann ein Schuss aus spitzen Winkel aus gut 20 Metern: Innenpfosten -> Tor! 2:0!


Nach dieser Führung verlor das Team jedoch die Ordnung und plötzlich war Buschdorf da: Der Anschlusstreffer fiel bereits in der 45. Minute, und nur 5 Minuten später durch eine Unabstimmung in der Abwehr das 2:2. Unglaublich. Soweit hätte es niemals kommen müssen, wenn nicht Moez in der 36. Minute bereits das 3:0 gemacht hätte: Rudi tankt sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und vernascht 2 Spieler. Dann der Traumpass am Torwart vorbei zu Moez, der am rechten Pfosten komplett blank steht und es schafft den Ball 50 cm vor dem leeren Tor am langen Pfosten vorbeizuschieben. Sehr unglücklich. Dann die nächste Riesenchance direkt nach dem 1:2: Rudi zieht erneut aus gut 25m ab. Der Torwart lässt erneut klatschen und Joe „the Striker“ steht blitzeblank vor dem Tor: Doch auch Joe versagen die Nerven und der Abpraller 3 Meter vor dem Tor wird zu einer butterweichen Rückgabe. Nachdem das Trainerteam nach dem Ausgleich noch einmal zusammengestaucht hat, kam es in der 57. Minute zur Sternstunde von Martin Süßenberger: Martin wird auf der rechten Seite freigespielt und stürmt aufs Tor zu. Er verläd einen Abwehrspieler, welcher versucht unseren Martin festzuhalten. Ähnlich wie beim Football schafft es der Abwehrspieler jedoch erst gut nach 6 Metern Martin zu stoppen. Freistoss. Direkter Freistoss. Kurz wird der Ball angetippt und erneut schlägt Rudi mit einemSchuss zu. Das Video zum Tor wird noch folgen.


Nach der erneuten Führung dann in der letzten Minute noch die riesen Ausgleichschance für Buschdorf: Sumedh spielt einen zu kurzen Pass zu Klaus. Der Stürmer – nicht im Abseits – fängt den Ball ab und schafft es frei vor dem Tor den Ball übers Tor zu schießen. Glück gehabt.

Fazit: Mit einem großen Teamgefühl, starkem Einsatz und einer top Leistung gewinnen die „Bad Boys“ verdient mit einer Rumpfelf bei Minusgraden. Natürlich hatte auch Buschdorf den ein oder anderen Ausfall, aber in diesem Spiel haben wir eine Halbzeit taktisch sehr stark gespielt. Aufgrund Ungeduld (hohe Anzahl von vergebenen Großchancen) haben wir den Gegner noch einmal stark gemacht. Rechtzeitig haben wir uns dann noch einmal unserer Stärken besonnen!

Glückwunsch an das Team und danke wieder einmal an das Supportteam Helmut und Jokki!

Aufstellung:
Klaus – Rudi, Martin, Sumedh – Dennis, Moez, Joe

Schiedsrichter: Felix Märtens

Tore:
0:1 Rudi 11. Minute
0:2 Rudi 33. Minute
1:2 45. Minute
2:2 50. Minute
2:3 Rudi 57. Minute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.