1. Herren: OFV – SF Ippendorf 1:0 (0:0)

„Der Stingenberg gehört uns“, machte unser Erster Vorsitzender Joe Körbs der Mannschaft vor dem Spiel in der Kabine klar. Auch Trainer Sascha Strack sah mehrere Gründe für einen Heimsieg: „Wir haben gut trainiert, sind zuhause eine Macht und werden unseren Fans heute alles zeigen“. Die Jungs setzten es beinahe mit einem Blitzstart um, als Görkem Karalar nach zwei Minuten nur den Pfosten traf. Nach der guten Anfangsphase wurde es das erwartete Kampfspiel. Die Gäste versuchten über ihre schnellen Koreaner immer wieder in unseren Strafraum zu gelangen, um dort einen Elfmeter rauszuholen. Der Schiedsrichter fiel jedoch auf die mehrfachen Schauspieleinlagen nicht rein und ließ jeweils weiterspielen. Eng wurde es zu Beginn der zweiten Halbzeit, als SFI Stürmer Kuk Han durch war und zu Fall kam. Andere Schiedsrichter hätten vielleicht gepfiffen, doch auch diesmal blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm. Im direkten Gegenzug vollendete Yannic Steinle einen der wenigen gut vorgetragenen Angriffsversuche zum Tor des Tages (53.), dass uns in der Tabelle wieder in Richtung Mittelfeld blicken lässt. „Diese drei Punkte mussten wir uns über 95 Minuten hart erkämpfen. Ippendorf ist spielerisch eine gute Truppe, die uns das Leben schwer gemacht hat“, erklärte Co-Trainer Sascha Mertschat nach dem Schlusspfiff. Wie hart es war, mussten Kevin Disselbeck und Yannic Steinle erfahren. Wir wünschen beiden Gute Besserung!

OFV: O. Zirwes, Weßling, Schettler, Meesters, Defang (85. Skorobogatko), Görkem Karalar, Disselbeck (60. Celik), Melzer, Balte, Steinle (76. Theisen), S. Becker.

Bilder vom Spiel gibts hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.