1. Herren: 1. FC Spich – OFV I 3:1 (3:0)

45 Minuten pfui, 45 Minuten hui.

Konsterniert blickten Mannschaft, Trainer und die zahlreich mitgereisten OFV-Fans auf die erste Halbzeit beim 1. FC Spich zurück. Tim-Alexander Klein (19.) Tim Zacharay (39.) und Sebastian Hecht (45.) hatten den Favoriten klar in Führung gebracht. Bereits vor dem 0:1 hatten wir dreimal Glück gehabt. “Die Jungs haben in der ersten Halbzeit alles falsch gemacht, was sie falsch machen können”, sagte Sascha Mertschat kopfschüttelnd. OFV-Vorsitzender Joe Körbs sah gar “die schlechtesten 45 Minuten seit langer Zeit”. Im zweiten Durchgang wurde zwar nicht alles, aber vieles besser. Nico Richartz brachte mit dem Anschlusstreffer wenige Sekunden nach Wiederanpfiff wieder Feuer in unser Spiel. “Dennoch wollte heute nicht das Runde ins Eckige”, resümierte Mertschat. In Überzahl (75. Gelb-Rot gegen Spich) wurden zu viele Chancen leichtfertig vergeben und so mußten wir uns gegen eine individuell gut besetzte Spicher Mannschaft geschlagen geben. Am Sonntag empfangen wir um 15 Uhr auf dem Stingenberg das Liga-Schlusslicht RW Hütte zum nächsten Heimspiel. Zuvor spielt die Reserve gegen den Aufsteiger Hertha Bonn (13 Uhr).

Aufstellung OFV: O. Zirwes, Weßling, Richarz (65. Schüller), P. Becker, Meesters, Defang, Özmen, Disselbeck (46. Lauvenberg-Cardoso), Steinle, S. Becker, Schmidt (46. Theisen).

Bilder und Impressionen: hier 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.