Start 2. Damen Damen: OFV 2 - RW Lessenich 2:2 (1:1)

Damen: OFV 2 – RW Lessenich 2:2 (1:1)

Stürmischer Schlagabtausch am Stingenberg

Im ersten Heimspiel der Rückrunde gelingt unserer 2. Damenmannschaft ein sensationeller Coup: Das Team um Coach Risto gewinnt einen Punkt gegen den Favoriten aus Lessenich, welche das Hinspiel noch 7:1 gewinnen konnten. Aus diesem Grunde stellte das  Trainerteam Risto/ Dennis das Team etwas defensiver auf. Die Taktik sollte am heutigen Tage aufgehen. In der ersten Viertelstunde begann jedoch das Team aus Lessenich das Spiel in die Hand zu nehmen. Es wurden mehr Zweikämpfe gewonnen und vor allem die beiden Offensivspielerinnen schafften es immer wieder unserem Strafraum gefährlich nahe zu kommen. So gelang es auch den Gästen bereits in der 5. Minute in Führung zu gehen: Nach einem schönen Doppelpass kommt die Stürmerin aus spitzen Winkel mit der Picke künstlerisch zum Schuss, und der Ball landet im Netz. Dank unserer heute stark aufgelegten Keeperin Julia konnten weitere Torchancen verwehrt werden. Und in der 19. Minute dann eine riesen Chance für Lessenich: Die Stürmerin kann einen Fehlpass direkt zum Abschluss nehmen und der Ball fliegt Richtung rechtes Toreck: Doch mit den Fingerspitzen lenkt Julia den Ball zur Ecke. Sollte sich das Spiel so entwickeln wie im Hinspiel?

Nein, denn dies war zugleich der richtige Wachrüttler für den OFV. Die Zweikämpfe wurden nun angenommen und die Laufbereitschaft erhöht. Vor allem die noch jüngeren Spielerinnen konnten ihre Geschwindigkeit ausnutzen. Und so kam der OFV in der 26. Minute zum verdienten Ausgleich: Elissa tankt sich in den Strafraum und wird nur noch per Foul gestoppt. Elfmeter. Und wie sicher diesen die Gefoulte ausführte, sehen wir hier:


Bis zur Halbzeit konnte der OFV dann weiter den Ballbesitz ausbauen und dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Die größte Chance dann kurz vor der Pause: Melli flankt von der Eckfahne in den Strafraum: Alle Gegner verpassen den Ball und unsere unglückliche Nora verpasst den Ball vor dem leeren Tor! Damit ging es in die Halbzeit.

In der Pause verdeutlichte Coach Risto, dass er sehr erfreut über die Einstellung und den bisherigen Spielverlauf ist. Und auch die Zuschauer spürten, dass hier heute ein Punktgewinn möglich sein sollte. Während die Sturmböen noch weiter zusammen und es zwischenzeitliche sogar regnete, nahmen die Emotionen auf dem Feld zu. Das Spiel wurden von beiden Seiten rustikaler und es war anzumerken, dass hier beide Teams einen Sieg wollen. So häuften sich aber auch auf beiden Seiten die Foulspiele und Nörgeleien. Besonders steigerte sich dies, als ein potentieller weiterer Elfmeter dem OFV verwehrt bleiben sollte: Erneut tankte sich Elissa durch 4 Gegenspielerinnen durch, und wurde erneut unsanft im Strafraum gestoppt: Aber der Pfiff blieb aus, vermutlich weil es bereits durch vorherige Situationen sehr unruhig war, in welchen auch beide Trainerparteien beteiligt waren. Bei einem Spielstand von 0:0 hätten hier wohl 99% der Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen auf Strafstoss entschieden. Nichts desto trotz gelang unseren Mädels weiterhin ein attraktiver Offensivfussball. Besonders Jule, Kamilla, Elissa, Melli und Nora kamen zu mehreren Chancen. Die größte konnte erneut Nora nicht nutzen, die nach Traumzuspiel plötzlich frei vor dem Tor steht. Aber wie es meistens so ist: Nutzt du die Chancen vorne nicht, dann klingelt es hinten. Und so sollte es kommen. Nachdem die Stürmerin von Lessenich in der 80. Minute bereits frei vor dem Tor scheitern sollte, so nutze diese Stürmerin in der 87. Minute leider einen Torwartfehler unserer Julia. Doch das Team gab nicht aus und wollte auch diesen Rückstand egalisieren. Und so wird direkt im ersten Angriff nach dem Wiederanstoss die starke Elissa gut 24 Meter vor dem Strafraum gefoult. Melli tritt an und verwandelt den Ball per Zauberschuss im rechten Winkel: TRAUMTOR!


Und danach war auch zeitig Schluss.


Fazit:
Mit einem großartigen Einsatz können unsere Mädels 2 Rückstände egalisieren und dominieren das Spiel. Mit einer größeren Chancenauswertung und dem Glück für einen möglichen zweiten Elfmeter wäre hier auch heute noch mehr drin gewesen. Im Vergleich zum Hinspiel aber ein enormer Leistungsanstieg, der Hoffnung und Hunger auf mehr macht! Glückwunsch!

Aufstellung: Julia – Lenh, Nadia, Kamila, Katja – Elissa, Melanie, Lara, Kerstin, Julia – Nora
Einwechselspielerinnen: Marion, Laura

Tore:
0:1 (5. Minute)
1:1 Elissa Elfmeter (26. Minute)
1:2  (87. Minute)
2:2 Melanie (direkter Freistoss 89. Minute)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here